Wir über uns

Der Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide erstreckt sich auf 365 km² über Teile der Landkreise Müritz (40%), Parchim (38%) und Güstrow (22%). Bei nur 9 Einwohner/km² ist er sehr dünn besiedelt. Kernstück des Naturparks ist ein riesiger Flächensander, der heute von weiten Wäldern (55%) bedeckt ist. Der Wald wird aktuell von Kiefernforsten in Mischwälder umgewandelt. Eingelagert sind 60 Seen (14%) mit unterschiedlichen Qualitäten: einige sind flach und nährstoffreich, andere tief und klar. Der größte Teil wird auch fischereilich genutzt. Landwirtschaft (25%) wird nur in den Randbereichen betrieben, wobei auf dem Acker Getreide, Mais und Raps angebaut wird und das Grünland meist der Mutterkuhhaltung dient. Der Naturpark ist über ein Netz von Rad-, Wander- und Reitwegen erschlossen. Auf Rundwegen und Lehrpfaden erhält man vielfältige Informationen zur Entstehung, Nutzung und Entwicklung dieser Kulturlandschaft. Zentraler Informationspunkt ist das Kultur- und Informationszentrum Karower Meiler. 16 Naturschutzgebiete nehmen 19% der Fläche ein. Der gesamte Naturpark ist Europäisches Vogelschutzgebiet.

BundeslandMecklenburg-Vorpommern
Festsetzung1990 (einstweilige Sicherung)
1994 (endgültige Festsetzung durch Landesverordnung)
Größe in ha:35.500
Geografische Lageim östlichen Raum der Mecklenburgischen Seenplatte zwischen den Städten Plau am See, Goldberg, Krakow am See, Malchow und Waren/Müritz
Nutzung der GesamtflächeWald: 56 %
Grünland: 13 %
Acker: 12 %
Binnengewässer: 13 %
Siedlung/Verkehr: 2 %
Moor/Heide: 4 %
Besonderheiten60 Seen, ausgedehnte Flächensander, Moore, Quellgebiet von Mildenitz und Nebel
Informationen: siehe Kontakt
weitere Informationen im:

Kultur- und Informationszentrum »Karower Meiler«
Mai bis September tägl. 10-17 Uhr
April und Oktober tägl. 10-16 Uhr
Nov., Febr. und März Mo-Fr. 10-16 Uhr
Januar und Dezember geschlossen
Fon: 038738 7390-0
Anfahrt:Mit der Bahn:
Karow, Jabel, Alt Schwerin, Malchow

Mit dem Auto:
A 19 Anschlussstellen Malchow oder Linstow, B 103 und B 192